In den kommenden Sitzungen geht es um die Frage, wie die Gesamtschule erweitert werden soll.

Das bestehende Gebäude müsste umfangreich saniert und umgebaut werden und wäre dennoch, nicht auf die Bedürfnisse abgestimmt. Sowohl das räumliche Konzept, als auch der finanzielle Aspekt, wären Stückwerk unserer Meinung nach.

Flächen müssten beheizt werden, die ungenutzt bleiben ( Kellerräume, große Flure ), diverse Vorgaben ( Inklusion, Betreuung, Brandschutzauflagen ) sind schwer umsetzbar im vorhandenen Bestand.

Auch der energetische Effekt darf nicht unterschätzt werden. Neben des Beheizens von Gebäuden, wird heutzutage auch die Kühlung immer wichtiger.

Der Neubau soll die architektonische Struktur des alten Gebäudes aufnehmen, damit es sich optisch einpasst in das bestehende Bild.

Wir stimmen für die Variante Neubau. Da sind aus unserer Sicht, alle wichtigen Aspekte berücksichtigt.