Von Angst getrieben

 

Sehr verwundert lesen wir – SPD und Bündnis 90 / Die Grünen – den Pressebericht der CDU in der letzten WN Samstagsausgabe.
Darin heißt es, dass die CDU anregt, einen Transport für die Senioren zur Covid-Impfung über die Verwaltung ins Leben zu rufen.
Wir weisen darauf hin, dass die Verwaltung schon im Vorfeld über so eine Möglichkeit nachgedacht und bereits in ihre Planungen umgesetzt hat.
Das wurde auch schon am Donnerstag im interfraktionellen Gespräch durch die Verwaltung angesprochen, bei dem auch die beiden Vertreter der CDU anwesend waren.
Die CDU will der Öffentlichkeit glauben machen, dass sie als christliche Partei als einzige an die Bevölkerung von Saerbeck denkt.
Bei weitem nicht ! Das Ganze auch noch so medial im Nachgang darzustellen ist schon sehr verwunderlich und ist Schmücken mit fremden Lorbeeren.
Man muss wissen, das ein Antrag der SPD zur Öffnung des Heckebaums, von der CDU damals scharf verurteilt wurde.
Sie hatte Angst die SPD könnte bei positiver Entwicklung dies auf ihre Fahnen schreiben.
Also, wenn die CDU versucht sich so in den Vordergrund stellen, dann ist es die Angst des Versagens, gerade zu Corona-Zeiten und das vor Bundestagswahlen.
So liebe CDU sollte es nicht sein.

Felix Wannigmann und Joost Sträter

SPD Saerbeck und Bündnis 90 / Die Grünen