News

Saerbeck. Zum großen Badeentenrennen sollen ĂŒber 1000 quietschgelbe, sĂŒĂŸe Plastikentchen wieder an den Start gehen. Jeder kann, wie im Jahr 2009, wieder mitmachen und fĂŒr sich eine Ente ins Rennen schicken (oder auch mehrere). Der Preis fĂŒr die schnellste Ente … Weiterlesen

Geben Sie RĂŒckmeldung zu diesem Artikel:

Saerbeck. Der SPD-Bundeskanzlerkandidat Peer SteinbrĂŒck besucht am kommenden Mittwoch, 7.8.2013, den Bioenergiepark in Saerbeck. Begleitet wird er vom hiesigen SPD-Bundestagskandidaten und Kreisvorsitzenden der SPD, JĂŒrgen Coße.

Geben Sie RĂŒckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: völlig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Die Photovoltaik auf den Bunkern im Bioenergiepark kommt – und sie soll aus den SparsĂ€ckeln der Saerbecker BĂŒrger bezahlt werden, die dann auch den Nutzen davon haben. Die Genossenschaft „Energie fĂŒr Saerbeck“, die Volksbank, die Gemeinde, vier Solateure und eine Baufirma aus der Region… mehr…  (Quelle: WN)

Weiterlesen

Geben Sie RĂŒckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: völlig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Von den drei großen Projekten im Bioenergiepark ist die Abteilung Biogas, gemessen an der Stromproduktion, das kleinste – aber aktuell das am weitesten fortgeschrittene. Sechs Monate nach dem Baustart im Juli hat die offizielle Inbetriebnahme Mitte Dezember die höhere EinspeisevergĂŒtung des zu Ende gehenden Jahres gesichert, jetzt wird auf der Baustelle krĂ€ftig an der endgĂŒltigen Fertigstellung gearbeitet. Dabei ist die Anlage, auf den ersten Blick vor allem dies: voll mit modernster Technik und groß. mehr…(Quelle: WN)

Weiterlesen

Geben Sie RĂŒckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: völlig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Dort, wo frĂŒher Bauer Welp wirtschaftete, wird schon bald Metall verarbeitet, werden Autos repariert, wird Getreide getrocknet und Benzin verkauft.  <a href=“http://www.westfaelische-nachrichten.de/lokales/kreis_steinfurt/saerbeck/1811777_Metallbau_Autos_und_Landhandel.html“>mehr….</a> (Quelle. WN)

Geben Sie RĂŒckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: völlig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Inhalt rechte Spalte

RSS SPD Kreis Steinfurt

Icon   Gute Arbeit beim Jobcenter

Kreis Steinfurt. Neben vielen anderen Projekten,  fördert das Bundesministerium fĂŒr Arbeit und Soziales (BMAS) ein Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit. Die SPD-Bundestagsabgeordnete  Ingrid Arndt-Brauer informiert sich ĂŒber diese Projektvorhaben gerne persönlich. So stand jetzt ein Besuch beim Jobcenter des Kreises Steinfurt an, das sich ebenfalls um ein Bundesprogramm beworben...

Icon   Nur ein Tropfen auf den heißen Stein

Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion informieren sich ĂŒber die Altenpflege-Ausbildung im Kreis. Auf 8000 Stellen in der Pflege und flĂ€chendeckende TarifvertrĂ€ge haben sich Union und SPD im Koalitionsvertrag geeinigt. „Diese Zahl ist natĂŒrlich ein Witz, gemessen an dem, was wirklich gebraucht wird“, sagt Petra Berger, die Leiterin des Caritas Bildungszentrum fĂŒr Pflege und Gesundheit in Rheine....

Icon   Alle Alternativen sorgfĂ€ltig prĂŒfen

Ende diesen Jahres endet der Steinkohlebergbau in IbbenbĂŒren. Dort ansĂ€ssig: eine Grubenwehr mit GemeinschaftsgebĂ€ude und Übungsanlagen. SpĂ€testens 2020 wird auch sie den Standort IbbenbĂŒren verlassen. Ortswechsel: der Kreis Steinfurt betreibt Feuerwehr und Rettungsdienst maßgeblich in der in Rheine ansĂ€ssigen Kreisleitstelle. Der dortige Mietvertrag endet 2020, zurzeit ist ein...

Icon   Mehr Frauen in FĂŒhrungspositionen – Mehr NachwuchskrĂ€fte!

Dicke Bretter bohrt die SPD-Kreistagsfraktion zurzeit im Bereich Personal. Gleich zweifach sieht man Verbesserungspotenzial bei der Kreisverwaltung. Mehr Frauen in FĂŒhrungspositionen! „Der Anteil von Frauen in FĂŒhrungspositionen liegt in der Kreisverwaltung bei gerade einmal 17 %, die Tendenz ist sogar sinkend“, stellt Peter Middendorf, stv. Fraktionsvorsitzender, fest. Und das obwohl fast 60 %...

RSS SPD Bundestagsfraktion

Icon   Datenschutz-Grundverordnung: digitale SouverĂ€nitĂ€t wird gestĂ€rkt

Seit heute ist die europĂ€ische Datenschutz-Grundverordnung nach einer zweijĂ€hrigen Übergangszeit unmittelbar wirksam. Der Datenschutz ist nun europaweit einheitlich geregelt. Sie ist ein Meilenstein fĂŒr die digitale SouverĂ€nitĂ€t aller europĂ€ischen BĂŒrgerinnen und BĂŒrger. Verbraucherinnen und Verbraucher werden gestĂ€rkt und geschĂŒtzt, erklĂ€ren Jens Zimmermann und Saskia Esken.

Icon   Atomgesetz-Novelle: Fehler von Schwarz-Gelb korrigieren – ohne LaufzeitverlĂ€ngerung

Mit dem Kabinettsbeschluss zur Änderung des Atomgesetzes wird eine GesetzesĂ€nderung in die Wege geleitet, zu der das Bundesverfassungsgericht aufforderte. Bis zum 30. Juni 2018 sollte ein Rahmen fĂŒr EntschĂ€digungen von RWE und Vattenfall fĂŒr nicht verwertbare Reststrommengen sowie sogenannte frustrierte Investitionen geschaffen werden. Den Atomausstieg hat das Bundesverfassungsgericht generell...

Icon   Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt

Die Situation in der Pflege in den KrankenhĂ€usern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen fĂŒr unsere Gesellschaft geworden. Viele PflegekrĂ€fte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch ĂŒberlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht...

Icon   Bologna weiterdenken – Eine EuropĂ€ische Hochschulkonferenz verwirklichen

AnlĂ€sslich der Bologna-Ministerkonferenz in Paris hat die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion in einem Positionspapier neue Vorstellungen fĂŒr den EuropĂ€ischen Hochschulraum (EHR) entwickelt. 20 Jahre nach der Sorbonne-ErklĂ€rung muss eine EuropĂ€ische Hochschulkonferenz die Wissenschaftsfreiheit sichern, Bildungsteilhabe verwirklichen und mehr MobilitĂ€t, Austausch und...